runplugged.com
download laufapp   -   runletter anmelden   -   on twitter   -   tracklist   -   running stocks   -   runplugged baa   -   runkit   -   charity


10.02.2017

Gugl Indoor - Vorschau (Österreichischer Leichtathletik-Verband)


Am Freitag dem 10.02.2017 findet auch das Gugl Indoor in der Linzer Tipsarena statt. Bis 17 Uhr gibt es freien Eintritt!


200 Meter - Internationale Bewährungsprobe junger Österreicherinnen


Ein interessantes Rennen erwartet die Frauen über die 200 m. Einerseits sind fünf Österreicherinnen am Start, deren
Beste Carina Pölzl ist und sich auf einen Ansturm der vier rot-weiß-roten Mitbewerberinnen gefasst machen kann.
Andererseits führt die Slowenin Sabina Veit eine internationale Armada von Athletinnen an, die knapp schnellere Zeiten
als die Österreicherinnen auf der persönlichen Visitenkarte haben, oder sich im zeitlichen Bereich der heimischen
Starterinnen bewegen. Das Rennen wird eine bedeutende internationale Bewährungsprobe für unser Quintett.

Im Stabhoch jagen alle Olympiafinalistin Tina Sutej (SLO)


Schwierige Herausforderung für die 6-fache österreichische Meisterin Brigitta Hesch und die jüngeren rot-weiß-roten Jahrgänge Agnes Hodi und Sarah Zimmer, denen knapp 60 bzw. 65 cm zum EM-Limit fehlen. An der Favoritenstellung der Slowenin Tina
Sutej, die als einzige im Starterfeld eine persönliche Bestleistung über der EM-Norm vorweisen kann will die Italienerin
Roberta Bruni rütteln, die in Linz die ihr fehlenden 9 cm auf das Limit erbringen will. Schwieriger wird die Situation für
die drei tschechischen Athletinnen Silhanova, Svabikova und Moryskova, die eine Sternstunde benötigen, um die EMFahrkarte
zu lösen.

Frauen-Weitsprung mit Ivona Dadic, Sarah Lagger


Die Nennungen für den Weitsprung der Frauen sind vielversprechendI. Das Augenmerk des Publikums wird auch bei
einer sensationell springenden jungen Französin liegen. Hier ist uns mit der 14-jährigen Heather Arneton (U15-Weltrekordhalterin
mit 6,42m und am vergangenen Wochenende bereits 6,57m gesprungen) ein Glücksgriff gelungen.

60 Meter Hürden Frauen: Österreich gegen internationale Klasse


Die Salzburger EM- und WM-Semifinalistin Stephanie Bendrat hat die beste Bestzeit in der Saison. Mit Eva Wimberger (Union St. Pölten) und Lokal-Matadorin Verena Preiner (Union Ebensee), sind zwei weitere starke Österreicherinnen Start. Allerdings werden etwa die starke Ungarin Greta Kerekes, die Tschechin Lucie Koudelova oder die Kroatin Ivana Loncarek um den Sieg maßgeblich mitreden wollen.

60 Meter: Der Klassesprint der Frauen


Die EM-Norm für Belgrad liegt über 60 m bei 7,42 Sekunden. Die Deutsche Amalie Lederer, die Tschechin Barbora
Prohazkova und die Slovakische EM-Teilnehmerin Alexandra Bezekova haben persönliche Bestleistungen gelaufen,
die unter dieser Norm geblieben sind. Auf dem schnellen Linzer Belag hoffen Sie, die Norm für Belgrad zu erbringen.
Für die jungen Österreicherinnen Alexandra Toth und Bettina Rinderer eröffnet sich die Chance, in diesem Wettkampf
von der starken internationalen Konkurrenz zu profitieren. Viola Kleiser wird versuchen ihre Bestleistung anzugreifen um erstmals unter 7,50s zu bleiben.

800 Meter der Frauen: Ein starkes internationales Feld


Carina Schrempf liegt mit ihrer persönlichen Bestleistung knapp über dem EM-Limit und hat es drauf, im Sog der starken
Mitbewerberinnen das Limit zu erbringen: Die Tschechin Lenka Masna hat schon WM-Finali gelaufen und ist die
schnellste im Feld. Dazu kommen die Italienerin Irena Baldessari, die Slovakin Alexandra Stukova, die Ungarin Bianka
Keri und die Tschechinnen Alena Ulrichova und Diana Mazulianikova anhand ihrer persönlichen Bestleistungen für das
EM-Limit in Frage. Interessant wird der Auftritt und das Debüt der Nigerianerin Regina George. Die 3-fache WM & Hallenfinalistin
über 400 m, U20 Weltmeisterin, Afrika-Meisterin und Staffelweltmeisterin geht auf die 800 m-Distanz.

Männer U18: 1000 Meter Rekordversuch Ö-Rekord 2:28,46 min


Der junge Oberösterreicher Paul Seyringer hat eine persönliche Bestleistung von 2:30,58 min stehen und ist damit
der zweitschnellste Mann im Feld hinter dem Slowenen Markelj (2:30,43). Dazu sollen auch vier Starter aus Tschechien
den IGLA-long life-Läufer zum Rekord beflügeln.

Dreisprung: Starke Gegner für Philipp Kronsteiner und Julian Kellerer


Bis auf den Deutschen Martin Jasper, der als persönliche Bestleistung schon 16,55 m weit gesprungen
ist, haben alle Starter in diesem Bewerb das EM-Limit von 16,40 m zum Ziel. Für Philipp Kronsteiner
eine Herausforderung, der er gewachsen sein will. Mit Jasper und dem Slowakischen Meister Thomas
Veszelka erwarten ihn spannende Duelle, in deren Verlauf er auf eine weitere Steigerung seiner
Leistung hofft. Julian Kellerer ist in dieser Hallensaison mit 16,23 Meter der bisher beste Österreicher.

Im Original hier erschienen: Gugl Indoor - Vorschau

Leichtathletik, Laufen, Staffel, Laufbahn http://www.shutterstock.com/de/pic-264037451/stock-photo-relay-runner.html




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa





runplugged-mashup
  • Köln-Marathon 2017: Halbmarathon und Staffelmarathon aus...

  • Berlin Marathon 2017: Podcast mit Anna Hahner

  • Französischer Duathlon Grand Prix - Noyon 2017

  • 1.257 Finisher: Route du Vin Halbmarathon Remich 2017 - ...

  • Tough Mudder Süddeutschland 2017: Großer Teamgeist im Sc...


Volksrunplugged

  • 26.09.2017: W, erste bank vienna night run
  • 28.09.2017: OÖ, 7. Linzer Sparkasse City Night Run
  • 30.09.2017: OÖ, 10. ASVÖ Donaulauf Ottensheim
  • 30.09.2017: ST, Loipersdofer Buschenschank Halbmarathon
  • 30.09.2017: W, 16. Groß Jedlersdorf-Lauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

10.02.2017

Gugl Indoor - Vorschau (Österreichischer Leichtathletik-Verband)


Am Freitag dem 10.02.2017 findet auch das Gugl Indoor in der Linzer Tipsarena statt. Bis 17 Uhr gibt es freien Eintritt!


200 Meter - Internationale Bewährungsprobe junger Österreicherinnen


Ein interessantes Rennen erwartet die Frauen über die 200 m. Einerseits sind fünf Österreicherinnen am Start, deren
Beste Carina Pölzl ist und sich auf einen Ansturm der vier rot-weiß-roten Mitbewerberinnen gefasst machen kann.
Andererseits führt die Slowenin Sabina Veit eine internationale Armada von Athletinnen an, die knapp schnellere Zeiten
als die Österreicherinnen auf der persönlichen Visitenkarte haben, oder sich im zeitlichen Bereich der heimischen
Starterinnen bewegen. Das Rennen wird eine bedeutende internationale Bewährungsprobe für unser Quintett.

Im Stabhoch jagen alle Olympiafinalistin Tina Sutej (SLO)


Schwierige Herausforderung für die 6-fache österreichische Meisterin Brigitta Hesch und die jüngeren rot-weiß-roten Jahrgänge Agnes Hodi und Sarah Zimmer, denen knapp 60 bzw. 65 cm zum EM-Limit fehlen. An der Favoritenstellung der Slowenin Tina
Sutej, die als einzige im Starterfeld eine persönliche Bestleistung über der EM-Norm vorweisen kann will die Italienerin
Roberta Bruni rütteln, die in Linz die ihr fehlenden 9 cm auf das Limit erbringen will. Schwieriger wird die Situation für
die drei tschechischen Athletinnen Silhanova, Svabikova und Moryskova, die eine Sternstunde benötigen, um die EMFahrkarte
zu lösen.

Frauen-Weitsprung mit Ivona Dadic, Sarah Lagger


Die Nennungen für den Weitsprung der Frauen sind vielversprechendI. Das Augenmerk des Publikums wird auch bei
einer sensationell springenden jungen Französin liegen. Hier ist uns mit der 14-jährigen Heather Arneton (U15-Weltrekordhalterin
mit 6,42m und am vergangenen Wochenende bereits 6,57m gesprungen) ein Glücksgriff gelungen.

60 Meter Hürden Frauen: Österreich gegen internationale Klasse


Die Salzburger EM- und WM-Semifinalistin Stephanie Bendrat hat die beste Bestzeit in der Saison. Mit Eva Wimberger (Union St. Pölten) und Lokal-Matadorin Verena Preiner (Union Ebensee), sind zwei weitere starke Österreicherinnen Start. Allerdings werden etwa die starke Ungarin Greta Kerekes, die Tschechin Lucie Koudelova oder die Kroatin Ivana Loncarek um den Sieg maßgeblich mitreden wollen.

60 Meter: Der Klassesprint der Frauen


Die EM-Norm für Belgrad liegt über 60 m bei 7,42 Sekunden. Die Deutsche Amalie Lederer, die Tschechin Barbora
Prohazkova und die Slovakische EM-Teilnehmerin Alexandra Bezekova haben persönliche Bestleistungen gelaufen,
die unter dieser Norm geblieben sind. Auf dem schnellen Linzer Belag hoffen Sie, die Norm für Belgrad zu erbringen.
Für die jungen Österreicherinnen Alexandra Toth und Bettina Rinderer eröffnet sich die Chance, in diesem Wettkampf
von der starken internationalen Konkurrenz zu profitieren. Viola Kleiser wird versuchen ihre Bestleistung anzugreifen um erstmals unter 7,50s zu bleiben.

800 Meter der Frauen: Ein starkes internationales Feld


Carina Schrempf liegt mit ihrer persönlichen Bestleistung knapp über dem EM-Limit und hat es drauf, im Sog der starken
Mitbewerberinnen das Limit zu erbringen: Die Tschechin Lenka Masna hat schon WM-Finali gelaufen und ist die
schnellste im Feld. Dazu kommen die Italienerin Irena Baldessari, die Slovakin Alexandra Stukova, die Ungarin Bianka
Keri und die Tschechinnen Alena Ulrichova und Diana Mazulianikova anhand ihrer persönlichen Bestleistungen für das
EM-Limit in Frage. Interessant wird der Auftritt und das Debüt der Nigerianerin Regina George. Die 3-fache WM & Hallenfinalistin
über 400 m, U20 Weltmeisterin, Afrika-Meisterin und Staffelweltmeisterin geht auf die 800 m-Distanz.

Männer U18: 1000 Meter Rekordversuch Ö-Rekord 2:28,46 min


Der junge Oberösterreicher Paul Seyringer hat eine persönliche Bestleistung von 2:30,58 min stehen und ist damit
der zweitschnellste Mann im Feld hinter dem Slowenen Markelj (2:30,43). Dazu sollen auch vier Starter aus Tschechien
den IGLA-long life-Läufer zum Rekord beflügeln.

Dreisprung: Starke Gegner für Philipp Kronsteiner und Julian Kellerer


Bis auf den Deutschen Martin Jasper, der als persönliche Bestleistung schon 16,55 m weit gesprungen
ist, haben alle Starter in diesem Bewerb das EM-Limit von 16,40 m zum Ziel. Für Philipp Kronsteiner
eine Herausforderung, der er gewachsen sein will. Mit Jasper und dem Slowakischen Meister Thomas
Veszelka erwarten ihn spannende Duelle, in deren Verlauf er auf eine weitere Steigerung seiner
Leistung hofft. Julian Kellerer ist in dieser Hallensaison mit 16,23 Meter der bisher beste Österreicher.

Im Original hier erschienen: Gugl Indoor - Vorschau

Leichtathletik, Laufen, Staffel, Laufbahn http://www.shutterstock.com/de/pic-264037451/stock-photo-relay-runner.html




Runplugged App

runplugged.com/app


Weitere Aktivitäten

Facebook https://www.facebook.com/runplugged.social.laufapp
Runplugged Business Athlete Award: http://runplugged.com/baa



runplugged-mashup
  • Köln-Marathon 2017: Halbmarathon und Staffelmarathon aus...

  • Berlin Marathon 2017: Podcast mit Anna Hahner

  • Französischer Duathlon Grand Prix - Noyon 2017

  • 1.257 Finisher: Route du Vin Halbmarathon Remich 2017 - ...

  • Tough Mudder Süddeutschland 2017: Großer Teamgeist im Sc...


Volksrunplugged

  • 26.09.2017: W, erste bank vienna night run
  • 28.09.2017: OÖ, 7. Linzer Sparkasse City Night Run
  • 30.09.2017: OÖ, 10. ASVÖ Donaulauf Ottensheim
  • 30.09.2017: ST, Loipersdofer Buschenschank Halbmarathon
  • 30.09.2017: W, 16. Groß Jedlersdorf-Lauf

>> Alle Termine und Infos


Run-Gsagt



>> Laufbücher


Das Infoblatt



» PDF Download


Ich bin ein begeisterter Runplugger

Willkommen bei runplugged.com
runplugged.com startete im Mai 2014 mit App und Website. Wir wollen uns an alle LäuferInnen* wenden, ob Einsteiger oder Profi. 

Warum ich laufe? Weil ich Stress abbauen will. Weil ich was für meine Gesundheit tun will. Weil ich sehr kreative Ideen beim Laufen entwickle. Weil ich gerne mit Gesprächspartnern laufe, statt sie im Kaffeehaus zu treffen. Weil ich laufen will. Ich bin ein Lustläufer. Keine Trainingsprogramme, nix. Keine Pläne. Sonst wäre der Spass weg. Pflichten hab ich eh genug. Nur eins: Wenn ich eine Startnummer habe, wird alles gegeben.

Und wofür steht Runplugged? "run" steht hier sogar irgendwie für alle, die Wege zurückzulegen haben; Ob sportlich oder einfach in der Bahn oder im Auto zur Arbeit. "Plugged" wiederum kann ebenfalls vieles bedeuten: Gute Musik hören oder interessante Informationen inhalieren. Oder einfach nur die eigenen Akkus aufladen, "pluggen" halt.

Es geht um die Kombination von Geo und Audio. Es geht um runplugged.com.

Ich bin ein begeisteter Runplugger seit fast 30 Jahren. Seit der Zeit, als der Sony Walkman Mitte der Achtziger mein Geniesserleben (und ich führe eines) verändert hat. Lasst Euch überraschen, welche Audiofiles wir für Euch parat haben und wie lässig ihr das mit Eurer Lieblingsmusik mischen könnt. Download: http://www.runplugged.com/app

Christian Drastil, Runplugged

Hauptpartner

Sportpartner